Vereinsleben

Moderner Verein?!

Vereinsleben hat heutzutage einen anderen Stellenwert im Leben der Menschen als vor vielen Jahren. Ein Verein war immer auch ein Stück Identität des Einzelnen, eine Gemeinschaft, in der das Individuum Anschluß und Anerkennung fand.  Ist das heute anders?

War oft ein Verein die einzige Möglichkeit, im Alltag etwas Abwechslung zu finden, so muß er in heutiger Zeit konkurrieren mit einem Industriezweig, der sich allein auf die Gestaltung von Freizeit spezialisiert hat. Fernsehen, Kino, Theater, Reisen, Konsum. Die Liste lässt sich fortsetzen. Ist der Verein heute noch eine Gemeinschaft im eigentlichen Sinne? Ist es mehr als eine zweckgebundene Interessengruppe? Kann der Verein dem Mitglied mehr bieten, als die Ausübung eines Hobbys?

Politikverdrossenheit zeigt sich auch im Vereinsleben. Viele Vereine haben den Rückgang der Mitgliederzahlen zu beklagen, Mitglieder bleiben den Versammlungen fern. Überall, wo polarisiert und politisiert wird, wo es darum geht Macht zu zeigen und zu behaupten, verlieren die Leute die Lust am Vereinsleben. Warum  sich in der Freizeit herumärgern?

In der Arbeitswelt ist eine besorgniserregende Entwicklung zu beobachten. Der "Kapitalismus" ist ungehemmt auf dem Vormarsch und die mühsam erkämpften Erfolge zur Humanisierung des Arbeitslebens sind bedroht. Trotz des riesigen Heeres von Arbeitslosen müssen Arbeitnehmer immer mehr Überstunden leisten. Firmen machen Rekordgewinne und "verschlanken" ihre Produktion dennoch immer mehr.
Gewinnmaximierung ist ein zwingender Grundsatz jedes wirtschaftlichen Tuns, aber nichts scheint mehr übrig von dem Fürsorgegedanken den Arbeitnehmern gegenüber. Waren nicht Leute wie Krupp auch Kapitalisten? Trotzdem kümmerten sich diese Menschen um ihre Arbeitnehmer, arm sind sie dennoch nicht gestorben. Wer heute einen Arbeitsplatz hat, muß froh sein, denn trotz steigender Belastung und Verdrossenheit ist ein Wechsel stark erschwert. Das wissen die Arbeitgeber und an ihrem Handeln scheint man ihre Gedanken zu erkennen: "geh' doch und versuche mal etwas besseres zu finden!" Die körperliche Belastung ist in den letzten hundert Jahren merklich gesunken, aber der Psyche des Menschen wird heute einiges zugemutet.
Und ist es genau vor diesem Hintergrund nicht verständlich, dass solchermassen belastete Menschen ihre wenige Freizeit lieber zu Hause und in Ruhe verbringen?

Einen Verein kann man heute nicht mehr führen wie zu Zeiten, in denen unser Verein gegründet wurde. Nur wenn wir uns darüber im Klaren sind, dass ein Verein, der ja nicht im "Vakuum" existiert, sondern im Gefüge der Gesellschaft eingebettet ist, auch modernisiert werden muss, können wir Menschen  einen guten Grund dafür liefern, in den Verein einzutreten und aktiv amVereinsleben teilzunehmen. Wir behaupten nicht, dass wir bereits eine Patentlösung gefunden hätten, aber wir haben das Problem erkannt und suchen nach Antworten. Vielen Vereinen sieht man ihre Altbackenheit an. Auch das Erscheinungsbild  nach aussen hin ist wichtig. Das war Grund genug für uns, über solche Kleinigkeiten wie eine Schriftart für unseren Schriftzug nachzudenken. Spürt man nicht schon angesichts eines solchen Schriftzuges den "Muff von tausend Jahren"?

wpe1.jpg (25744 Byte)

Das nennt man heute Kommunikation, nicht nur verbal, sondern auch im Erscheinungsbild. Jedes Unternehmen versucht an Traditionen anzuknüpfen, aber das heißt nicht krampfhaftes Festhalten am Althergebrachten. Eine Gesunde Mischung macht es. Seniorexperten vermischt mit jungem, frischen Forschungsgeist und dazu gegenseitiger Respekt und Interesse am Mitmenschen, dass könnte ein Teil des Rezeptes sein, welches dem Vereinsleben auch zukünftig Anziehungskraft verleiht.

Nächster Versuch:

Homepage_NBanner.gif (18378 Byte)

Ja, etwas moderner, ansprechende Farbgebung, aber - "Heimat, deine Berge"? Das ist nicht unser Motto! Wo ist denn da der Bezug zum Geflügel? Großzügig könnte man allenfalls den Bogen zum Schneehuhn schlagen...

Wie wäre dass?

ModernesLogo.jpg (11721 Byte)

Die beiden Grundelemente, das stilisierte Oval des Ei's und der angedeutete Schnabel eines Vogels, in Verbindung mit einem modernen Schriftstil, ja... Wenn man das so erklärt, macht es irgendwie Sinn, aber sollte man nicht den Sinn eines Piktogrammes an dessen Form erkennen?

Was macht denn das Geflügel aus? Ja, richtig, die Federn!  Das klingt nach "Sendung mit der Maus", könnte also sein, dass dies kinderleicht zu verstehen ist. Ist folgendes  das Richtige?

WWW_GZVG.jpg (14011 Byte)

Wir wollen es auf jeden Fall einmal versuchen. Schließlich sind wir der Meinung: Wir sind ein moderner Verein!

[Home] [Kalender] [Züchtertage] [Über den Verein] [Jugendgruppe] [Vereinsgelände]

Bitte kontaktieren Sie unseren Webmaster falls Sie Fragen oder Anregungen haben.
© Copyright 2006 Geflügelzuchtverein 1933 Großsachsen e. V.  All rights reserved.